Veröffentlichungen

Enterprise Mobility Management wird unverzichtbar

Enterprise Mobility Management wird unverzichtbar

Eine gute IT- und Datensicherheit wissen viele erst dann zu schätzen, wenn es bereits zu spät ist. Im Hinblick auf die bevorstehende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist dies kein gutes Omen. Und vor allem im Bereich „Mobile“ drückt der Schuh gewaltig.

itmanagement | November 2017

Artikel als PDF
itmanagemen - Des einen Werkzeug ist des anderen Waffe

Des einen Werkzeug ist des anderen Waffe

Informationen über mögliche Sicherheitslücken sind bei Cyberkriminellen ungefähr genauso beliebt wie Details über den letzten iPhone-Leak bei seinen Fans. Wird eine Schwachstelle in einer Software entdeckt, wird in Hackerkreisen nicht lange gemauschelt. Im Gegenteil: Angreifer im Netz bedienen sich regelmäßig an Schwachstellendatenbanken und tauschen sich in Foren über Lücken aus. Der nächste Exploit - also ein passendes Angriffswerkzeug - lässt sodann nicht lange auf sich warten.

itmanagement | Oktober 2017

Artikel als PDF
kes - Enterprise Mobility Management wird unverzichtbar

Enterprise Mobility Management wird unverzichtbar

Eine gute IT- und Datensicherheit wissen viele erst dann zu schätzen, wenn es bereits zu spät ist. Im Hinblick auf die bevorstehende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist dies kein gutes Omen. Und vor allem im Bereich „Mobile“ drückt der Schuh gewaltig. Die baramundi software AG bietet mit ihrer Unified-Endpoint-Management-Lösung, in die das Enterprise-Mobility-Management integriert ist, notwendige Schutzmaßnahmen für die mobile Sicherheit von Unternehmensdaten.

kes |Oktober 2017

Artikel als PDF
LANline - Mobilgeräte im Griff

Mobilgeräte im Griff

Mobilgeräte haben längst den Arbeitsmarkt erobert. Passende Managementlösungen haben sich vom reinen Mobile Device Management hin zum Enterprise Mobility Management entwickelt und verfügen inzwischen über umfangreiche Funktionalitäten, um die Geräte, Apps sowie Daten abzusichern und zu konfigurieren. 

LANline | September 2017

Artikel als PDF
Computerwoche - IT-Security-Automation bringt keine Sicherheit auf Knopfdruck

IT-Security-Automation bringt keine Sicherheit auf Knopfdruck

Virenscanner und Firewalls reichen schon lange nicht mehr aus, um Angriffe auf IT-Systeme abzuwehren. Eine zentrale Rolle werden Konzepte wie IT-Security-Automation spielen.  Allerdings sind noch etliche Hürden zu nehmen, bis dieser Ansatz in der Praxis seinen vollen Nutzen entfalten kann.  Das ist eines der Ergebnisse eines Roundtables der COMPUTERWOCHE zum Thema Automatisierung im Bereich IT-Sicherheit.

Computerwoche | August 2017

Artikel als PDF
IT_Administrator - Einkaufsführer Unified Endpoint Management

Einkaufsführer Unified Endpoint Management

Es gibt die Möglichkeit, alle Endgeräte mit jeweils passenden Speziallösungen abzusichern. Das macht das Management der IT-Umgebung aufgrund unterschiedlicher Bedienoberflächen jedoch komplex und aufwändig. Darüber hinaus erschwert die fehlende Kompatibilität zu anderen Anbietern und Lösungen ein effizientes Management. Abhilfe schafft die Implementierung einer einheitlichen und ganzheitlichen Lösung zur Absicherung und Verwaltung aller Endpoints – das Unified-Endpoint-Management (UEM). Welchen Nutzen bietet UEM und für wen ist eine solche Lösung interessant?

IT-Administrator | Juli 2017

Artikel als PDF
it&t business - 360-Grad-IT-Management

360-Grad-IT-Management

Wenn IT-Administratoren nicht kontrollieren können, welche Geräte bzw. Software im Unternehmen eingesetzt werden, können sie die IT-Infrastruktur auch nicht ausreichend schützen. Bei welchem Mitarbeiter, auf welchem Gerät, sind welche Softwareprodukte installiert? Welche Geräte, wie beispielsweise Drucker oder Switche sind mit den PCs verbunden? Antworten auf solche sicherheitskritischen Fragen gibt Unified-Endpoint-Management (UEM).

it&t business | Juli 2017

Artikel als PDF
monitor - Den Blick aufs Wesentliche richten

Den Blick aufs Wesentliche richten

Seit Jahren setzt die Stadt Villach zur Verwaltung ihrer Clients Software von baramundi ein. Nun entschied man sich auch für die Mobile-Device-Management-Lösung des Anbieters. Andere Lösungen waren "zu starr, zu groß, zu unflexibel".

Monitor | April 2017

Artikel als PDF
Mobile Business - Mobil und trotzdem sicher

Mobil und trotzdem sicher

Mobile Endgeräte haben sich längst zum multimedialen Alleskönner gemausert. Doch während sie privat unbegrenzten Einsatz finden, sind für ihre Verwendung im Business-Umfeld einige Vorüberlegungen und Maßnahmen notwendig, um für die nötige Sicherheit zu sorgen. So erfordert etwa ihre Einbindung in die Unternehmens-IT eine einheitliche Verwaltung und die Gewährleistung von Sicherheitsstandards.

Mobile Business | April 2017

Artikel als PDF
IT-Administrator - IT-Monitoring in kleinen Unternehmen: Unter der Lupe

IT-Monitoring in kleinen Unternehmen: Unter der Lupe

Eine funktionierende IT ist für Unternehmen jeder Größe ein geschäftskritischer Faktor. Doch anders als in großen Unternehmen sind die personellen und finanziellen Ressourcen gerade in kleinen Unternehmen äußerst begrenzt. Die IT-Landschaft hingegen ist ebenso komplex wie in einem Konzern, lediglich in kleinerem Maßstab. Der Administrator eines KMUs muss diese Infrastruktur entsprechend überwachen.

IT-Administrator | April 2017

Artikel als PDF
Swiss IT Magazine - Mobilgeräte in Unternehmen im Griff haben

Mobilgeräte in Unternehmen im Griff haben

Der Gebrauch von mobilen Geräten ist in vielen Unternehmen zum Standard geworden. Das Ziel bei der Verwaltung von Mobilgeräten ist dasselbe wie bei PC-Clients: Effektiv einen störungsfreien Betrieb sicherstellen, stets den Überblick über den Zustand der Geräte behalten und Sicherheit gewährleisten. Mithilfe einer Enterprise-Mobility-Management-Lösung können Unternehmen Mobilgeräte umfassend verwalten und absichern.

Swiss IT Magazine | April 2017

Artikel als PDF
it managment - Übersicht für mehr IT-Sicherheit

Übersicht für mehr IT-Sicherheit

Wissen IT-Administratoren nicht, welche Geräte oder Software im Einsatz ist, können sie ihre IT-Umgebung auch nicht ausreichend gegen Angriffe absichern. Unified-Endpoint-Management unterstützt Administratoren dabei, die komplexe IT-Infrastruktur transparent zu machen, die vorhandenen Ressourcen genau zuzuordnen, und zeigt auf, wo Handlungsbedarf besteht.

itmanagement | März 2017

Artikel als PDF
Funkschau - Transparenz ist die Voraussetzung für IT-Sicherheit

Transparenz ist die Voraussetzung für IT-Sicherheit

Wissen IT-Administratoren nicht, welche Geräte oder Software im Einsatz ist, können sie ihre IT-Umgebung auch nicht ausreichend gegen Angriffe absichern. Unified-Endpoint-Management unterstützt IT-Administratoren dabei, die IT-Infrastruktur transparent zu machen und die vorhandenen Ressourcen genau zuzuordnen. Dadurch sehen Administratoren, wo Handlungsbedarf besteht. Denn nur mit einem umfassenden Überblick können sie die IT-Landschaft verwalten und wirkungsvoll absichern.

Funkschau | Februar 2017

Artikel als PDF
Professional Computing - Prozessoptimierung für höchste Dienstleistungsqualität

Prozessoptimierung für höchste Dienstleistungsqualität

Ein dreiköpfiges Support-Team betreut die Clients der Sozialversicherung GastroSocial – der Wunsch nach einer vollautomatisierten Client-Management-Lösung, die Entlastung von täglichen Routineaufgaben bieten würde, lag da nahe. Mit dem Bezug eines Neubaus bot sich dem Unternehmen im Rahmen der Neuaufstellung der Infrastruktur die Chance, das standortübergreifende Client-Management mit einer professionellen Lösung auf neue Beine zu stellen.

Professional Computing | Februar 2017

Artikel als PDF
it management - Enterprise Mobility Management wird unverzichtbar

IT-Drehscheibe für weltweite Standorte

Zuverlässig, sicher und schnell – ein zentrales Team steuert und betreut beim weltweit operierenden Milchverarbeitungskonzern Ehrmann AG in Oberschönegg die IT aller Produktionsstandorte und Niederlassungen. Im Einsatz: die baramundi Management Suite.

itmanagement | Februar 2017

Artikel als PDF
Branchenbuch IT-Sicherheit - Enterprise Mobility Management (EMM) - Automatisierung für mehr Sicherheit

Enterprise Mobility Management (EMM) - Automatisierung für mehr Sicherheit

Bis vor einigen Jahren war der PC im Büro eine unverrückbare Größe im Arbeitsalltag. Zunehmend wird dieses Arbeitsgerät jedoch durch mobile Geräte ergänzt, die es den Mitarbeitern ermöglichen, ihre E-Mails z.B. auch von unterwegs aus abzurufen, zu beantworten oder sonstige Inhalte zu nutzen. Für die Mitarbeiter mag das eine früher nicht gekannte Flexibilität schaffen, die jeweiligen IT-Abteilungen sehen sich damit jedoch vor neue  Herausforderungen gestellt. Während Server und PCs automatisch der Kontrolle der IT-Verantwortlichen unterliegen, gestaltet sich die Einbindung mobiler Endgeräte in das Management der IT meist schwieriger.

Branchenbuch IT-Sicherheit | Dezember 2016

Artikel als PDF
IT-Business - Kampf gegen Windmühlen

Kampf gegen Windmühlen

Auch wer das aktuellste Betriebssystem installiert hat und die neueste Version des Internet-Browsers nutzt, ist nur scheinbar sicher. Denn Software ist ein hochkomplexes Produkt, und es ist bekannt, dass keine fehlerfreie Software existiert.

IT-Business | Dezember 2016

Artikel als PDF
LANline - Client-Werkzeugkasten

Client-Werkzeugkasten

Am Rande des Baramundi-Kundentags 2016 in Augsburg, einer Veranstaltung mit rund 250 Besuchern, sprach LANline mit Tobias Frank, Vorstand von Baramundi Software, über den Client-Management-Markt, Unified-Endpoint-Management (UEM), Risiken durch Schwachstellen und Windows 10.

LANline | Dezember 2016

Artikel als PDF
Swiss IT Reseller - Softwareschmiede auf Wachstumskurs

Softwareschmiede auf Wachstumskurs

Baramundi geht mir dem IT-Dienstleister A+E Informatik aus Winterthur in der Schweiz auf Kundenfang und will zudem neue Partner gewinnen.

Swiss IT Reseller | Dezember 2016

Artikel als PDF
Mobile Business - Synergieeffekte nutzen

Synergieeffekte nutzen

Das Sicherheitsrisiko für Unternehmen, die keine dezidierte MDM-Lösung zur sicheren Konfiguration und Verwaltung mobiler Geräte einsetzen, sei unkalkulierbar. Dieser Ansicht ist Armin Leinfelder, Leiter Produktmanagement bei der Baramundi Software AG. Im Interview erklärt er, was Unternehmen bei der Einbindung einer entsprechenden Lösung
beachten sollten.

Mobile Business | November 2016

Artikel als PDF
Windows Pro - Windows 10: In-Place-Upgrade mit der baramundi Management Suite

Windows 10: In-Place-Upgrade mit der baramundi Management Suite

Die von Microsoft empfohlene Methode für den Umstieg auf Windows 10 und für danach folgende Aktualisierungen ist das In-Place-Upgrade. Gegenüber dem traditionellen Wipe and Load reduziert es den Aufwand, weil die Migration der Benutzerprofile und die erneute Installation aller Programme entfallen. Mit der baramundi Management Suite (bMS) lässt sich der Upgrade-Prozess automatisieren und zentral steuern.

WindowsPro | November 2016

Artikel als PDF

Sicherheit als Maß aller Dinge

Krankenhäuser sind wie andere Unternehmen zu jeder Zeit ein potenzielles Opfer für Cyberangriffe. Gerade Patientendaten sind hochsensibel und die Krankenhaus-IT muss besonders gut geschützt werden. Firewalls und Virenscanner sind wichtige Schutzmaßnahmen, reichen jedoch nicht aus. Denn Kriminelle nutzen vermehrt Schwachstellen von Windows-Clients und -Servern aus, um an sensible Informationen zu gelangen.

IT-Sicherheit im Krankenhaus | Oktober 2016

Artikel als PDF

Funkschau - Sicher unterwegs?

Sicher unterwegs?

PCs von Mitarbeitern sind fest im Büro installiert und unterstehen automatisch der Kontrolle der IT-Abteilungen in Unternehmen. Doch wie können IT-Verantwortliche Geräte wie Smartphones, Tablets und Laptops managen und absichern, die viel außer Haus sind?

Funkschau | Oktober 2016

Artikel als PDF
IT-Director - Schwachstellen frühzeitig beseitigen

Schwachstellen frühzeitig beseitigen

Auf nahezu jedem Windows-Client und -Server im Unternehmen sind Schwachstellen vorhanden und über jede dieser Lücken kann theoretisch ein Angriff erfolgen. Die Rede ist hierbei nicht von einigen wenigen, sondern von Tausenden.

IT-Director | Oktober 2016

Artikel als PDF
kes - Endpoints im Unternehmen effizient schützen

Endpoints im Unternehmen effizient schützen

Antivirus-Lösungen und Firewalls sind inzwischen etabliert und gehören quasi zur Standardausstattung. Selbst Endbenutzer sind damit vertraut und wissen um deren Schutzfunktion. Doch die Gefahren für die Unternehmens-IT sind weitaus vielfältiger und deshalb müssen IT-Abteilungen ein umfassendes Sicherheitskonzept umsetzen, das auch Bedrohungen wie Exploits (Schadsoftware) oder Verstöße gegen Unternehmensrichtlinien berücksichtigt.

kes | Oktober 2016

Artikel als PDF
Augsburg Journal - Karrieren starten im Messezentrum

Karrieren starten im Messezentrum

Bereits zum sechsten Mal findet – diesmal am 22. und 23. November – die Job-Messe akademika für Studierende, Absolventen und Young Professionals im Messezentrum Augsburg statt. Auch die Augsburger Firma baramundi software AG stellt ihre Karrierechancen vor. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 140 Mitarbeiter im Glaspalast. Um Nachwuchskräften die vielfältigen Jobperspektiven in dem IT-Unternehmen vorzustellen, ist die baramundi software AG auf der akademika vertreten.

Augsburg Journal | Oktober 2016

Artikel als PDF
it managemement - Effizient geschützt

Effizient geschützt

Antivirus-Lösungen und Firewalls sind inzwischen etabliert und gehören quasi zur Standardausstattung. Doch die Gefahren für die Unternehmens-IT sind weitaus vielfältiger und deshalb müssen IT-Abteilungen ein umfassendes Sicherheitskonzept umsetzen, das auch Bedrohungen wie Exploits (Schadsoftware) oder Verstöße gegen Unternehmensrichtlinien berücksichtigt.

itmanagement | Oktober 2016

Artikel als PDF
Swiss IT Magazine - Endpoints im Unternehmen absichern

Endpoints im Unternehmen absichern

Fenster oder die Haustüre offen lassen, wenn man das Haus verlässt? Undenkbar. Doch in vielen IT-Umgebungen ist das Gang und Gebe: Schwachstellen in Software oder Betriebssystemen machen es Hackern leicht, in das Unternehmensnetzwerk einzusteigen.

Swiss IT Magazine | Oktober 2016
 

Artikel als PDF
it&t business - Effiziente Verwaltung

Effiziente Verwaltung

Während Server und PCs automatisch der Kontrolle der IT-Verantwortlichen unterliegen, gestaltet sich die Einbindung mobiler Endgeräte in das Management der IT meist schwieriger. Zudem können beim Verlust eines mobilen Gerätes sensible Unternehmensdaten verloren gehen und den falschen Personen zugänglich gemacht werden. Ein sicheres und effizientes Mobile-Device-Management (MDM) gehört deshalb mehr und mehr zu den Kernaufgaben für IT-Abteilungen.

it&t business | September 2016

Artikel als PDF
IT Administrator - Das mobile Puzzle lösen

Das mobile Puzzle lösen

Smartphones und Tablets erfordern von IT-Abteilungen ein Umdenken in Hinblick auf das Management wie auch bei der Sicherheit derselben. Zudem ist die Anzahl der unterschiedlichen Gerätetypen und OS-Versionen sehr groß. Im Grunde ist es keine Frage mehr, ob ein Mobile-Device-Management zum Einsatz kommt, sondern welches Werkzeug für das jeweilige Unternehmen geeignet ist.

IT-Administrator | August 2016
 

Artikel als PDF
itmanagement - Einfach und effizient

Einfach und effizient

Verantwortung für IT bedeutet für viele Administratoren: jede Menge Routinejobs und zu wenig Zeit für strategische Aufgaben. Gleichzeitig steigen die Anforderungen der Anwender an eine reibungslos funktionierende und bestmöglich abgesicherte IT-Infrastruktur. Um für den IT-Administrator die notwendigen zeitlichen Ressourcen zu schaffen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sollten einzelne IT-Prozesse automatisiert werden. Besonders immer wiederkehrende Aufgaben wie Software- oder Patch-Verteilung können mit einer umfassenden Client-Management-Lösung wie der baramundi Management Suite sehr effizient automatisiert werden.

itmanagement | August 2016

 

Artikel als PDF
monitor - Patches auch für Non-Microsoft-Produkte

Patches auch für Non-Microsoft-Produkte

Die baramundi software AG und das IT-Systemhaus Krämer IT Solutions GmbH haben ihre Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Ende 2015 wurde die Patch-Management-Lösung von baramundi für das Verteilen von Updates und sicherheitsrelevanten Patches für Microsoft-Produkte in die cloudbasierte Monitoring-Lösung Server-Eye von Krämer IT integriert. Mit der Erweiterung können ab sofort auch Patches und Updates für Nicht-Microsoft-Produkte verteilt werden.

Monitor | August 2016

 

Artikel als PDF
monitor - Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite

Beim Thema Endpoint-Management verlässt sich einer der größten heimischen Versicherer auf Softwarelösungen „Made in Germany“. Dabei war es anfangs eigentlich nur ein reiner Zufall, dass die Grazer Wechselseitige (GRAWE) auf die Augsburger Software-Schmiede baramundi gestoßen ist.

Monitor | Juli/August 2016

Artikel als PDF
Windows Pro - Windows 10 automatisiert installieren mit der baramundi Management Suite

Windows 10 automatisiert installieren mit der baramundi Management Suite

Die unbe­auf­sichtigte In­stal­lation mit Ant­wort­da­teien, ein seit XP gän­giges Ver­fahren für das OS-Deploy­ment, eig­net sich auch für die Migra­tion auf Win­dows 10. Wenn ein In-Place-Upgrade nicht in Frage kommt, dann las­sen sich bei hetero­gener Hard­ware damit die besten Ergeb­nisse erzielen.

WindowsPro | Juli 2016

Artikel als PDF
Mobile Business - Alle Geräte im Blick

Alle Geräte im Blick

Mobile Endgeräte gehören zum beruflichen Alltag und werden von Mitarbeitern entsprechend eingefordert – diese Erfahrung musste auch die IT-Abteilung der Sedus Stoll AG machen. Die Mitarbeiter fragten zunehmend nach einer Integration von Mobilgeräten ins Unternehmensnetzwerk und dem Zugriff auf geschäftliche E-Mails. Um die Geräte sicher in die IT einbinden und verwalten zu können, setzt der Komplettanbieter für Büroeinrichtungen eine Software zum Mobile Device Management (MDM) ein.

Mobile Business | Juli 2016


 

Artikel als PDF
ix - Mobile Geräte sicher in die Unternehmens-IT einbinden

Mobile Geräte sicher in die Unternehmens-IT einbinden

Während Server und PCs automatisch der Kontrolle der IT unterstehen und fest eingebunden sind, müssen bei der Verwaltung mobiler Geräte andere Gefahren und Herausforderungen betrachtet werden. Infolgedessen nehmen die Managementmöglichkeiten mobiler Betriebssysteme erst allmählich zu und sind anders als für PCs. Dazu kommt: Administratoren müssen in der Regel mehrere Mobilplattformen unterstützen, die Geräte einrichten und sicher konfigurieren. Ein sicheres und effizientes Enterprise-Mobility-Management (EMM) gehört deshalb inzwischen zu einer der wichtigsten Aufgaben für IT-Abteilungen.

Sicherheit & Datenschutz (Eine Themenbeilage  der Heise Medien GmbH & Co. KG, powered by iX Magazin) | Juni 2016

Artikel als PDF
c't - baramundi kontrolliert auch virtuelle Umgebungen

baramundi kontrolliert auch virtuelle Umgebungen

Mit der Baramundi Management Suite verwalten Admins die Hard- und Software im Unternehmen und kontrollieren die Einstellungen und Apps dienstlich genutzter Mobilgeräte. Mit Version 2016 können sie den Software-Gebrauch nun auch über White- oder Blacklists regulieren. Jailbreaks soll die neue Version schneller und zuverlässiger erkennen.

c't | Juni 2016
 

Artikel als PDF
WindowsPro - Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

Microsoft empfiehlt Unter­nehmen das In-Place-Upgrade für die Umstel­lung auf Windows 10. Dieses eig­net sich jedoch nicht für alle Bereit­stel­lungen, so dass die unbe­auf­sichtigte Instal­lation oder das Cloning weiter ihre Berech­tigung haben. baramundi automatisiert das Erstel­len und das Deployment von Clones.

WindowsPro | Juni 2016

 

Artikel als PDF
itmanagement - Plattformübergreifend statt aufwändig

Plattformübergreifend statt aufwändig

Der Markt blickt mit Spannung auf die Verö­ffentlichung von Windows 10 Mobile. Die Erwartungen sind auch an die angekündigten umfangreichen Managementmöglichkeiten hoch. Das sind besonders für Administratoren gute Nachrichten.

itmanagement | Mai 2016
 

Artikel als PDF

"Great Place to Work" zeichnet Arbeitgeber aus

Das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place To Work Deutschland GmbH in Köln verleiht die gleichnamige Auszeichnung für besondere Leistungen und hohes Engagement bei der Entwicklung vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen und der Gestaltung attraktiver Arbeitsbedingungen. Unter den besten 100 Arbeitgebern Deutschlands des jüngsten Benchmarking sind auch Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben. Die Baramundi Software AG Augsburg schaffte es in der Größenklasse 50 bis 500 Mitarbeiter auf Platz 44 von 100.

Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft | Mai 2016

Artikel als PDF

monitor - baramundi Focus Tour 2016: Jeder Termin ein Treffer

baramundi Focus Tour 2016: Jeder Termin ein Treffer

„Tolle Veranstaltung, interessant und super organisiert“. Rundum zufrieden zeigten sich die österreichischen Teilnehmer der Focus Tour von baramundi. Insgesamt 72 Interessierte konnte der deutsche Client-Management-Experte bei seinen beiden Österreich-Terminen begrüßen.

Monitor I Mai 2016

Artikel als PDF
Management & Krankenhaus - Kein Zutritt für Bösewichte

Kein Zutritt für Bösewichte

Nicht gepatchte Geräte oder Software stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko für die IT-Umgebung dar. Gegen Angriffsmethoden mittels Viren und Trojanern boten Firewalls und Vi-renscanner bislang umfassenden Schutz. Doch auch die Hacker haben aufgerüstet und nutzen mithilfe von Exploits gezielt Schwachstellen aus, denn diese werden bislang häufig bei der Sicherheitsstrategie noch vernachlässigt.

Management & Krankenhaus | April 2016

Artikel als PDF
monitor - baramundi on Tour

baramundi on Tour

Eben noch auf der CeBIT, schon bald in Wien und Linz. baramundi kommt seinen Partnern entgegen und tourt derzeit durch die DACH-Region. Ganz klare Roadshow-Schwerpunkte: Mobility und Security.

Monitor I April 2016

Artikel als PDF

baramundi zum 5. Mal als "Great Place to Work" geehrt

Die baramundi software AG kann sich über mehrere Auszeichnungen freuen. Der Augsburger Client-Manager-Herstellerrhält zum fünften Mal in Folge die Auszeichnung „Great Place to Work“. baramundi sicherte sich dort den 44. Platz in der Größenklasse 50-500 Mitarbeiter.

Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft | April 2016

Artikel als PDF

IT-Director - Mobil, einfach, sicher

Mobil, einfach, sicher

Der Markt blickt mit Spannung auf die Veröffentlichung von Windows 10 Mobile. Die Erwartungen sind auch an die angekündigten umfangreichen Managementmöglichkeiten hoch. Das sind besonders für Administratoren gute Nachrichten.

IT-Director | März 2016
 

Artikel als PDF
Funkschau - Windows 10 wird den IT-Markt 2016 bewegen

Windows 10 wird den IT-Markt 2016 bewegen

Mit dem Erscheinen von Windows 10 als Betriebssystem für PCs und Windows 10 Mobile für Smartphones hat Microsoft die Konvergenz der Betriebssysteme ein gutes Stück vorangetrieben. In 2016 werden viele Unternehmen auf diese Plattformen migrieren.

Funkschau | März 2016
 

Artikel als PDF
IP-insider - Administratorblick auf reale und virtuelle Maschinen

Administratorblick auf reale und virtuelle Maschinen

Die baramundi software AG wird seine baramundi Management Suite 2016 mit Funktionen für die Verwaltung virtuellere Umgebungen ausstatten. Die Client Management-Software soll künftig auch Windows 10 Mobile sowie das Black- und Whitelisting für Mobile Apps unterstützen.

IP-insider | März 2016

Artikel als PDF
Mobile Business - Mobile Device Management: Integrativer Ansatz

Mobile Device Management: Integrativer Ansatz

Glaubt man den Analysten von Gartner, ist eine Vielzahl von MDM-Lösungen nicht ausreichend oder gar nicht in das PC-Client-Management eingebunden. Diese Integration will man beim Anbieter baramundi gewährleisten. Armin Leinfelder erläutert die Hintergründe.

Mobile Business | März 2016
 

Artikel als PDF
itmanagement - Mobile Geräte sicher in die IT einbinden

Mobile Geräte sicher in die IT einbinden

Ist Mobile Device Management (MDM) in Unternehmen angekommen? Über den aktuellen Stand sprach Ulrich Parthier, Herausgeber it management, mit Armin Leinfelder, Produktmanager, Baramundi Software AG.

itmanagement | Februar 2016

Artikel als PDF
WindowsPro - Windows 10, MDM: baramundi kündigt Management Suite 2016 an

Windows 10, MDM: baramundi kündigt Management Suite 2016 an

Das Augsburger Softwarehaus baramundi software AG stellt auf der CeBIT (14. bis 18. März) die neue Version seiner Client-Management-Software vor. Die baramundi Management Suite 2016 wird voraussichtlich im Mai auf den Markt kommen.

WindowsPro | Februar 2016

Artikel als PDF
Kommune21 - Automatisch lösen

Automatisch lösen

Eine umfassende IT-Sicherheitsstrategie erfordert, dass alle Geräte einer Behörde gut betreut werden. Auch die besonderen Herausforderungen bei mobilen Geräten sind zu bedenken. Eine passende Client- und Mobile-Device-Management-Lösung kann unterstützen.

Kommune21 | Februar 2016

Artikel als PDF
Funkschau - Der Blick in die Cyber-Security-Glaskugel

Der Blick in die Cyber-Security-Glaskugel

Mittlerweile sollten Unternehmen jeder Größe eingesehen haben, dass ein ausgereiftes Sicherheitskonzept nicht nice to have ist, sondern über Leben und (wirtschaftlichen) Tod entscheidet. funkschau hat Stimmen führender Security-Anbieter eingeholt – was planen die Cyber-Kriminellen für das kommende Jahr? Welche Sicherheitsbedrohungen dürfen nicht ignoriert werden? Hier finden Sie die Security-Trends 2016.

Funkschau | Januar 2016

Artikel als PDF
monitor - In der Lücke liegt die Tücke

In der Lücke liegt die Tücke

Mit seiner Client- und Mobile-Device-Management-Softwarelösung unterstützt baramundi seit Jahren IT-Administratoren im Kampf gegen ungepatchte und damit allzu löchrige IT-Umgebungen. Als logische Ergänzung wurde der Suite nun ein Compliance-Modul verpasst, das Sicherheitslücken automatisiert erkennen kann.

Monitor | Dezember 2015

Artikel als PDF
it-daily - Mobiles Arbeiten im Zeichen der Sicherheit

Mobiles Arbeiten im Zeichen der Sicherheit

Für die Mitarbeiter von Unternehmen entsteht durch die NUtzung mobiler Geräte eine zunehmende Flexibilität, weil sie ihre Arbeit ortsunabhängig ohne Einschränkungen fortsetzen können. IT-Verantwortlichen hingegen müssen sich neuen Herausforderungen beim Management der verschiedenen Geräte stellen. Während Server und PCs automatisch der Kontrolle der IT-Verantwortlichen unterliegen, gestaltet sich die Einbindung mobiler Endgeräte in das Management der IT meist schwieriger.

it-daily | Dezember 2015

Artikel als PDF
LANline - Security im Fokus

Security im Fokus

Client-Management-Suiten umfassen heutzutage Werkzeuge für beinahe alle täglichen Belange der Endgeräte-Administration.So hat der Augsburger Anbieter Baramundi, mit dem wir die neue Testserie der LANline beginnen, seine Management Suite um einen Schwachstellenscanner und eine automatisierte Prüfung des Sicherheitsstatus erweitert.

LANline | Dezember 2015
 

Artikel als PDF
B4B Schwaben - Focus listet baramundi unter den Wachstumschampions 2016

Focus listet baramundi unter den Wachstumschampions 2016

Die baramundi software AG verzeichnete in den letzten Jahren ein erfolgreiches Wachstum. Dies würdigte nun auch das Nachrichtenmagazin Focus. Die baramundi software AG zählt zu den Wachstumschampions 2016.

B4B Schwaben | November 2015
 

Artikel als PDF
Security Insider - IT Awards 2015 - baramundi software AG

IT Awards 2015 - baramundi software AG

Ende Oktober wurde baramundi mit dem Security-Insider Readers' Choice Award 2015 ausgezeichnet. In der Kategorie Patch-Management sicherte sich der Augsburger Hersteller Gold. Die Insider-Portale von Vogel IT-Medien hatten ihre Leser aufgerufen, für Ihren Favoriten zu stimmen. Alle Gewinner wurden in dem eBook "IT Awards 2015" vorgestellt.

Security Insider | November 2015

Artikel als PDF
B4B Schwaben - baramundi sucht Nachwuchskräfte auf der akademika in Augsburg

baramundi sucht Nachwuchskräfte auf der akademika in Augsburg

Vom 17. bis zum 18. November 2015 lockt die akademika wieder viele junge Menschen in das Messezentrum Augsburg. Auch die baramundi software AG sucht hier nach vielversprechenden Nachwuchskräften.

B4B Schwaben | November 2015

Artikel als PDF
WindowsPro - Test: Schwachstellen und Sicherheitslücken in Windows finden mit der baramundi Management Suite

Test: Schwachstellen und Sicherheitslücken in Windows finden mit der baramundi Management Suite

Die baramundi Software AG ergänzte seine Management Suite in der Version 2014 R2 um eine Schwachstellen-Prüfung. Diese Funktion des Compliance-Moduls soll Admins dabei helfen, Lücken zu schnell zu erkennen und zu beheben: Detaillierte Auswertungen geben Auskunft über Schwachstellen und Abweichungen von Konfigurationsvorgaben.

WindowsPro | Oktober 2015

Artikel als PDF
kes - Das Unternehmensnetz effektiv vor Angreifern schützen

Das Unternehmensnetz effektiv vor Angreifern schützen

Mut zur Lücke? Was in manchen Lebensbereichen als Tugend gilt, kommt in der IT einer Einladung an Hacker gleich. Denn werden Schwachstellen nicht rechtzeitig erkannt und umgehend geschlossen, haben Angreifer die Möglichkeit mithilfe von Exploits, erfolgreich das Unternehmensnetzwerk anzugreifen. Um für die nötige Sicherheit zu sorgen, genügt es häufig nicht, regelmäßig Patches zu verteilen, wie auch die Sedus Stoll AG erfahren musste.

kes I Oktober 2015

Artikel als PDF
IT-Mittelstand - Drei Fragen an...

Drei Fragen an...

Die System- und Netzmanager stehen im Mittelstand durch die Nutzung von virtuellen Systemen und Cloud-Services vor ganz neuen Herausforderungen. Automation kann für Entlastun sorgen. IT-Mittelstand hat nachgefragt, worauf es ankommt.

IT-Mittelstand | Oktober 2015
 

Artikel als PDF
eBook IT Security - Schwachstellen automatisiert aufspüren und schließen

Schwachstellen automatisiert aufspüren und schließen

Wenn es um Gefahrenabwehr geht, werden häufig noch immer Schwachstellen vernachlässigt. Dabei ermöglichen gerade diese Sicherheitslücken Hackern, das Unternehmensnetzwerk erfolgreich anzugreifen. Es gilt also, diese Schwachstellen zuverlässig aufzuspüren und schnellstmöglich zu schließen.

eBook IT Security Q3/2015

Artikel als PDF
itmanagement - Lücken aufspüren und schließen

Lücken aufspüren und schließen

Schwachstellen in der Unternehmenssoftware bergen erhebliche Risiken. Wie diese aufgespürt und geschlossen werden können erläutert Armin Leinfelder, Produktmanager bei der baramundi software AG, im Interview mit Ulrich Parthier, Herausgeber it security.

itmanagement I September 2015

Artikel als PDF
IT Security Guide Deutschland - Sicherheit vielfach multipliziert

Sicherheit vielfach multipliziert

Die Testinstallation vom baramundi Compliance Management sorgte im Sommer 2014 für überraschte Gesichter in der IT-Abteilung des Büromöbelherstellers Sedus Stoll AG: Eine unerwartete Anzahl von Schwachstellen förderte der erste Scan auf den rund 800 Rechnern im Unternehmen zu Tage. Dabei war das Team von IT-Infrastruktur Leiter Eric Michael in Sachen Sicherheit bei weitem nicht untätig gewesen: Regelmäßig wurden Updates und Patches verteilt.

IT Security Guide Deutschland I September 2015
 

Artikel als PDF
Prefessional Computing - Folgenschwere Attacken unter Ausnutzung von Schwachstellen

Folgenschwere Attacken unter Ausnutzung von Schwachstellen

Eine Schwachstelle auf einem einzigen Rechner genügt, um die Sicherheit des gesamten Unternehmensnetzwerks und der sensiblen Firmendaten zu gefährden.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

Professional Computing I September 2015

Artikel als PDF
COMPUTERWELT - Dompteur im digitalen Flohzirkus oder doch Herr der Clients?

Dompteur im digitalen Flohzirkus oder doch Herr der Clients?

Als Administrator müssen Sie Geräte wie PCs, Notebooks, Server, mobile Geräte und Macs managen. Haben Sie alle Geräte im Griff oder verlieren Sie auch mal den Überblick? Mit der Client-Management-Lösung baramundi Management Suite verwalten Sie einfach und sicher alle Clients plattformübergreifend über nur eine Oberfläche.

COMPUTERWELT I September 2015

Artikel als PDF
digital business cloud - Kein Internet der Dinge ohne wirkliche IT-Sicherheit

Kein Internet der Dinge ohne wirkliche IT-Sicherheit

Eines der Fokusthemen auf der diesjährigen it-sa in Nürnberg ist die Sicherheit von Produktionssystemen, die durch Industrie-4.0- und Internet-der-Dinge-Konzepte immer wichtiger wird. Hinzu kommen Herausforderungen an die Datensicherheit durch den vermehrten Einsatz Cloud-basierter Systeme. Industrie 4.0, Internet der Dinge, vernetztes und cloudbasiertes Arbeiten: Ohne entsprechende Sicherheitsmaßnahmen sind Unternehmen dann leicht angreifbar.

digital business cloud I September 2015

Artikel als PDF
monitor - Sichere Unternehmens-IT: Mut zur Lücke? Nein, danke!

Sichere Unternehmens-IT: Mut zur Lücke? Nein, danke!

Die baramundi software AG präsentiert auf der it-sa seine Lösung für das automatisierte Erkennen und effiziente Schließen von Schwachstellen. Unter dem Motto „Mut zur Lücke? Nein, danke!“ ist der Messeauftritt auf Stand 414 in Halle 12 zu finden.

Monitor I September 2015

Artikel als PDF
COMPUTERWELT - Sind Sie sicher, dass Sie alle Sicherheitslücken rechtzeitig erkennen?

Sind Sie sicher, dass Sie alle Sicherheitslücken rechtzeitig erkennen?

Nicht gepatchte Geräte oder Software sind ein Sicherheitsrisiko für die IT. Denn Schwachstellen öffnen Angreifern Tür und Tor zu Ihrem Unternehmensnetzwerk. Die baramundi Management Suite stellt verteilfertige Updates und Sicherheitspatches für hunderte Applikationen sowie ein leistungsfähiges Patch-Management für Microsoft-Produkte zur Verfügung.

COMPUTERWELT I September 2015

Artikel als PDF
IT-Administrator - Erste Hilfe für die Krankenhaus-IT

Erste Hilfe für die Krankenhaus-IT

Wenn im Operationssaal die Bildübertragung ausfällt, muss die IT schnell reagieren. Macht dagegen eine Anwendung auf einem Verwaltungsrechner Schwierigkeiten, kann diese Anfrage notfalls auch warten. Derartige Abwägungen muss das IT-Team in einem Krankenhaus berücksichtigen. Der Anwenderbericht beleuchtet, wie das Darmstädter Alice Hospital Helpdesk-System mit Client Management-Software kombiniert, um den Anforderungen verschiedener Anwendergruppen gerecht zu werden und bei Supportanfragen schnell zu reagieren.

Armin Leinfelder, baramundi software AG | IT-Administrator

IT-Administrator I September 2015

Artikel als PDF
itmanagement eBook - Innovationen im IT Service Management

Innovationen im IT Service Management

Unternehmen stehen beim Betrieb ihrer IT vor einem Berg von Aufgaben: Sie müssen einen reibungslosen Betrieb von immer mehr Geräten gewährleisten, Daten sichern, Datenschutzregeln einhalten und Vorkehrungen gegen immer ausgefeiltere Angriffsstrategien treffen.

itmanagement eBook I Juli 2015

Artikel als PDF
itmanagement - Sicherheit vielfach multipliziert

Sicherheit vielfach multipliziert

Der erste Testlauf eines Schwachstellenscanners auf den Rechnern der Sedus Stoll AG förderte viele Sicherheitslücken zu Tage – trotz regelmäßigen Patch-Managements. Mit Hilfe dieser Lösung, die in die genutzte Client-Management-Software integriert ist, baute das Unternehmen ein Schwachstellenmanagement auf und sorgt so konsequent für mehr Sicherheit.

itmanagement I Juli 2015

Artikel als PDF
Swiss IT Magazine - Mut zur Lücke – Nein danke!

Mut zur Lücke – Nein danke!

Eine Schwachstelle auf einem einzigen Rechner genügt, um die gesamte IT-Umgebung zu gefährden. Viele IT-Abteilungen führen deshalb regelmäßige Updates durch und spielen Patches ein. Das allein genügt jedoch noch nicht. In der Praxis ist es für IT-Administratoren quasi unmöglich, manuell alle Clients und Server laufend auf alle bekannten Sicherheitslücken zu prüfen. Ein automatisiertes Schwachstellenmanagement kann Abhilfe schaffen.

Swiss IT Magazine I Juni 2015

Artikel als PDF
IT-Mittelstand - Sicherheit für die PC-Clients

Sicherheit für die PC-Clients

Der Sicherheitstechnikhersteller Mayser GmbH & Co. KG hat sein Client-Management automatisiert. Dadurch gewinnt der Mittelständler nicht nur Zeit bei der Installation von Rechnern, sondern auch bei der Verwaltung von Software-Updates.

Julian Rau, Celos Computer GmbH

IT-Mittelstand I März 2015

Artikel als PDF
itmanagement - Trends beim Client-Management

Trends beim Client-Management

Unternehmen stehen beim Betrieb ihrer IT vor einem Berg von Aufgaben: Sie müssen einen reibungslosen Betrieb von immer mehr Geräten gewährleisten, Daten sichern, Datenschutzregeln einhalten und Vorkehrungen gegen immer ausgefeiltere Angri­ffsstrategien treffen. Ulrich Parthier, Herausgeber it management, sprach mit Uwe Beikirch, Vorstand beim Client-Management-Hersteller baramundi software AG.

Ulrich Parthier | it management

itmanagement I März 2015

Artikel als PDF

Wachablösung beim Client-Management

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V. ersetzte die bestehende Client-Management-Lösung reibungslos durch die Baramundi Management Suite. Der Umstieg gelang innerhalb von acht Wochen. Dabei hatten die IT-Verantwortlichen des Wohlfahrtsverbands aufgrund der komplexen IT-Struktur und der vielfältigen Aufgaben zuvor noch eine mehrmonatige Umstellungsphase einkalkuliert.

Joachim Siegl (Caritasverband)

IT-Director
 

IT-Administrator - Mac-Rechner unter Kontrolle

Mac-Rechner unter Kontrolle

Die baramundi Management Suite unterstützt in Version 2014 R2 nun auch Rechner unter Mac OS X. Administratoren können mit der neuen Version Mac-Clients inventarisieren sowie mit Hilfe von Skripten Software installieren.

IT-Administrator I Januar 2015

Artikel als PDF
LANline - Digitaler Flohzirkus

Digitaler Flohzirkus

In puncto Client-Management drängen sich derzeit vor allem mobile Endgeräte in den Mittelpunkt, kämpfen doch viele Adminstratoren nach wie vor damit, Smartphones, Tablets, Apps und mobil genutzte Daten sicher in die Unternehmens-IT einzubinden. Doch zugleich bleibt auch das Management herkömmlicher PCs und Thin Clients relevant, während die Endgerätevielfalt weiter zunimmt. Insbesondere die Verzahnung mit benachbarten Disziplinen wie Security- und IT-Service-Management ist eine Dauerbaustelle.

Dr. Wilhelm Greiner

LANline I Januar 2015

Artikel als PDF
LANline - Schwachstellen-Management: Gegen die Lücke

Schwachstellen-Management: Gegen die Lücke

Compliance zu gewährleisten ist eine Kernaufgabe von IT-Verantwortlichen. In diesem Zusammenhang muss unter anderem dafür gesorgt sein, dass die Rechner im Unternehmen möglichst keine gefährlichen Sicherheitslücken aufweisen. Dafür sorgen Lösungen für das Schwachstellen-Management, die als eigenständige Lösung oder als Modul von Client-Management-Software verfügbar sind. Was spricht für eine integrierte Lösung – oder ist die eigenständige Software die bessere Wahl?

Armin Leinfelder, baramundi software AG

LANline I Januar 2015

Artikel als PDF
IP Insider - Client-Management-Software mit Unterstützung für Mac OS X

Client-Management-Software mit Unterstützung für Mac OS X

baramundi stellt in seiner Management Suite 2014 R2 Basisfunktionen auch auf Rechnern mit dem Betriebssystem Mac OS X bereit. Außerdem soll das Modul Baramundi Compliance Management nun, zusätzlich zum Schwachstellenscan, Windows-Clients auch auf eine sichere Konfiguration prüfen können.

Bernhard Lück/Andreas Donner

IP Insider I Dezember 2014

Artikel als PDF
IT-Business - Smartphones und Tablets plattformübergreifend konfigurieren

Smartphones und Tablets plattformübergreifend konfigurieren

Die Konfiguration von Smartphones und Tablets ist für IT-Administratoren sehr aufwändig. Dieselben Einstellungen müssen auf Geräten mit verschiedenen mobilen Betriebssystemen vorgenommen werden. Eine zentrale, plattformübergreifende Konfiguration der Geräte sorgt für Abhilfe.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

IT-Business I Dezember 2014

Artikel als PDF
IT-Business - Bildergalerie baramundi b2b2gether

Bildergalerie baramundi b2b2gether

Die Fachzeitschrift IT-Business begleitete das baramundi b2b2gether 2014 und dokumentierte das Event in einer Online-Bilderstrecke.

IT-Business I Dezember 2014

Artikel als PDF
Security Insider - Schwachstellenmanagement als Prozess

Schwachstellenmanagement als Prozess

Die Zahl der Schwachstellen auf Windows-PCs nimmt stetig zu, sowohl auf Betriebssystem- als auch auf Anwendungsebene. Administratoren sollten dementsprechend zeitnah auf neue Gefahren reagieren. Am besten gelingt dies, wenn die wiederkehrenden Aufgaben im Sinne eines Lifecycle Managements abgebildet werden.

Armin Leinfelder, baramundi software AG/Stephan Augsten

Security Insider I Oktober 2014

Artikel als PDF
IT-Business - Safety First: Automatisiertes Schwachstellenmanagement

Safety First: Automatisiertes Schwachstellenmanagement

Eine Sicherheitslücke auf einem einzelnen Rechner bringt die Sicherheit der gesamten Unternehmens-IT in Gefahr. Doch einem IT-Administrator ist es in der Praxis nicht möglich, alle Clients und Server fortwährend zu prüfen und zu patchen. Abhilfe schafft automatisiertes Schwachstellenmanagement, integriert in eine Client-Management-Software.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

IT-Business I Oktober 2014

Artikel als PDF
IT-Administrator - Client-Management modular und mobil

Client-Management modular und mobil

Die Anforderungen an eine Managementsoftware für Clients wachsen rasant und zudem in zwei Richtungen: Zum einen werden immer mehr Zusatzfunktionen nachgefragt wie ein Schwachstellenmanagement oder eine Schnittstelle zu einer Helpdesk-Lösung, zum anderen stehen nicht mehr nur Desktops und Server im Fokus, sondern auch mobile Geräte. IT-Administrator konnte sich davon überzeugen, dass die neue Version 2014 der baramundi Management Suite dementsprechend vielseitig ausgerichtet ist.

Jürgen Heyer, IT-Administrator

IT-Administrator I Oktober 2014

kes - Mut zur Lücke – nein danke!

Mut zur Lücke – nein danke!

Eine Schwachstelle auf einem einzigen Rechner im Unternehmen genügt, um die Sicherheit der gesamten IT-Umgebung und damit der sensiblen Firmendaten zu gefährden. Doch dem IT-Administrator ist es in der Praxis nicht möglich, alle Clients und Server laufend auf alle bekannten Lücken zu prüfen. Abhilfe schafft automatisiertes Schwachstellenmanagement mithilfe einer Client-Management-Software.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

kes I Oktober 2014

Artikel als PDF
c't - Client-Rechner im Netz verwalten

Client-Rechner im Netz verwalten

Die Fachzeitschrift c´t berichtet über die neu erschienene baramundi Management Suite 2014. Hervorgehoben wird neben dem neu eingeführten automatisierten Schwachstellenmanagement auch die Verteilung funktionaler Microsoft-Updates über das Patch Management sowie die Schnittstelle zum Helpdesk-System OTRS.

Dr. Hans-Peter Schüler

c't I Juni 2014

Artikel als PDF
Augsburger Allgemeine - Augsburger Firmenlauf

Augsburger Firmenlauf

Rund 8000 Hobbysportler gingen am 13. Mai beim Augsburger Firmenlauf 2014 an den Start. Darunter ein großes baramundi-Team: Knapp 20 Läuferinnen und Läufer - ein Fünftel der baramundi-Belegschaft - bewältigten die 6,7-km-Strecke. Eindrücke vom Firmenlauf bietet eine Bildergalerie auf der Webseite der Lokalzeitung.

Augsburger Allgemeine I Mai 2014

IT-Business - IT-Business Spezial: Partnerprogramme

IT-Business Spezial: Partnerprogramme

Die Fachzeitschrift IT-Business stellt in einer Sonderveröffentlichung erfolgreiche Beispiele für Partnerprogramme vor. Ein Artikel beleuchtet die Kooperation der baramundi software AG mit dem Systemhaus Raber + Märcker. baramundi-Vorstand Uwe Beikirch erläutert in einem kurzen Interview, welche Chancen aus der Zusammenarbeit für Hersteller und Vertriebspartner entstehen.

IT-Business I Mai 2014

Artikel als PDF
IT&Production - Hamm AG: Client-Management in der Baumaschinen-Produktion

Hamm AG: Client-Management in der Baumaschinen-Produktion

Die Hamm AG, traditionsreicher Hersteller von Straßenwalzen und Verdichtungsmaschinen, setzt für die Verwaltung seiner IT-Infrastruktur auf eine dezidierte Client-Management-Suite. Durch die Software lassen sich Alltagsaufgaben der IT-Abteilung wie Betriebssysteminstallation, Softwareverteilung und Inventarisierung automatisieren − und somit Zeit und Kosten sparen.

Stefan Schraml, Sintec Informatik GmbH

IT&Production

IP Insider - Top 25 MDM-Tools

Top 25 MDM-Tools

Rasant wachsende Zahlen beruflich genutzter Smartphones, Tablets & Co. machen eine professionelle Verwaltung der mobilen Geräteflut immer notwendiger. Doch die Auswahl möglicher Mobile-Device-Management-Lösungen (MDM) ist groß. Die IP-Insider-Redaktion hat die Top 25 der MDM-Tools zusammengestellt.

IP Insider I März 2014

Artikel als PDF
Computerwoche - Die besten Arbeitgeber in der ITK 2014

Die besten Arbeitgeber in der ITK 2014

Zum zweiten Mal kürt das Great Place to Work Institute zusammen mit dem Bitkom und der COMPUTERWOCHE die ITK-Unternehmen mit den zufriedensten Mitarbeitern und der besten Personalarbeit. Die diesjährigen Sieger Microsoft, NetApp ,MaibornWolff, Perbit und QAware zeichnen sich durch eine herausragende Arbeitsplatzkultur aus. Die baramundi software AG erreichte einen hervorragenden fünften Platz in der Größenklasse der Unternehmen mit 50 bis 100 Mitarbeitern.

Alexandra Mesmer

Computerwoche | Februar 2014

Artikel als PDF
IT-Business - Schwachstellenmanagement, MDM & Windows-Migration

Schwachstellenmanagement, MDM & Windows-Migration

Auf der CeBIT 2014 möchte baramundi zeigen, wie IT-Administratoren mithilfe eines neuen Moduls Sicherheitslücken auf Rechnern im Unternehmensnetzwerk aufspüren und über die Client-Management-Lösung schnell schließen können.

Bernhard Lück/Andreas Donner

IT-Business I Januar 2014

Artikel als PDF
IT Director - Schwachstellenmanagement für PC-Clients

Schwachstellenmanagement für PC-Clients

Ein automatisiertes Schwachstellenmanagement für PC-Clients stellt die baramundi software AG auf der Cebit vor. Die Lösung soll IT-Administratoren dabei unterstützen, Sicherheitslücken auf Rechnern im Unternehmensnetzwerk aufzuspüren und über die Client-Management-Lösung schnell zu schließen.

IT Director I Januar 2014

Artikel als PDF
IT-Business - System-Management auf Schwäbisch: baramundi bei Raber+Märcker

System-Management auf Schwäbisch: baramundi bei Raber+Märcker

Die Augsburger baramundi Software AG setzt beim Vertrieb ihrer Systemmanagement-Lösungen auf ein Netzwerk von Partnern – zum Beispiel auf die Stuttgarter Raber+Märcker GmbH.

Dr. Andreas Bergler | IT-Business

IT-Business I Dezember 2013

Artikel als PDF
Mobile Business - Mobile Device Management eingeführt

Mobile Device Management eingeführt

Wenn Mitarbeiter per Tablet oder Smartphone auf sensible Firmendaten zugreifen, ist Mobile-Device-Management unerlässlich. Das Beispiel der Wagner Group GmbH zeigt, wie sich die Verwaltung der mobilen Geräte in das bestehende Client-Management integrieren lässt.

Hermann Aulinger, harvard PR

Mobile Business I Dezember 2013

Artikel als PDF
LANline - Mobilgeräte komplett integriert verwalten

Mobilgeräte komplett integriert verwalten

Tablets, Smartphones und andere Mobile Devices sind aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Wer sich als IT-Verantwortlicher mit der Verwaltung der vielen unterschiedlichen Systeme auseinandersetzen muss, braucht die passende Software. Gut, wenn diese komplett in das Client-Lifecycle-Management eingebunden ist wie bei der baramundi Management Suite.

Thomas Bär, Frank-Michael Schlede

LANline I Dezember 2013

Artikel als PDF
IT-Business - ESP für Smartphone und Tablet

ESP für Smartphone und Tablet

In Autos gehören Sie zum Standard: Systeme, die übermüdete Fahrer warnen oder ein Schleudern verhindern. IT-Administratoren müssen auch beim Management von Mobilgeräten nicht auf Sicherheitsassistenten verzichten. Armin Leinfelder, Produktmanager beim Client-Management-Hersteller baramundi software AG, beschreibt, wie das praktisch funktioniert.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

IT-Business I Dezember 2013

Artikel als PDF

Ordnung im System

Die Stadtverwaltung Giengen an der Brenz entschied sich im Jahr 2012 zu einem Austausch der in die Jahre gekommenen EDV-Ausstattung. Die Stadt beauftragte das Rechenzentrum KIRU sowohl mit der Neukonzeption der IT-Landschaft als auch mit der Installation des Desktop-Managements der Firma baramundi.

Kundenmagazin des Zweckverbandes KIRU I Dezember 2013

kes - Möglichkeiten beim Device-Management

Möglichkeiten beim Device-Management

Der Trend geht zu immer leistungsfähigeren und kleineren mobilen Geräten, die schon heute herkömmliche PCs und Notebooks ergänzen. Die Grenzen zwischen den Geräteklassen werden unscharf. An diese Entwicklung muss sich die IT-Administration anpassen. Gefragt sind Management-Lösungen, die alle Geräte verwalten können.

Armin Leinfelder, baramundi software AG 

kes I November 2013

Artikel als PDF
Computerworld - Administration automatisieren

Administration automatisieren

Die Entwicklung der IT schreitet immer rascher voran, Evolutionen erscheinen quasi im Monatstakt. Mit der Leistungsfähigkeit und Vielfalt der Geräte wachsen aber auch die Anforderungen an ihre Administration – meist schneller als die Ressourcen der IT-Abteilung.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

Computerworld I September 2013

Artikel als PDF
Computerwoche - Testbericht: Mobile-Device-Management mit baramundi

Testbericht: Mobile-Device-Management mit baramundi

baramundi verwaltet mit seinem Modul für Mobile-Device-Management (MDM) als Teil seiner Client Management Suite neben iOS- und Android-Geräten nun auch Smartphones mit Windows Phone 8.

Andrej Radonic 

Computerwoche I September 2013

Artikel als PDF
IT-Administrator - Client-Management modular und mobil

Dompteur im Geräte-Zoo

Zentrale Verwaltung von mobilen Geräten und Desktop-Clients: Administratoren stoßen auf zahlreiche Hürden, wenn es gilt, mobile Endgeräte ebenso sicher und zuverlässig zu verwalten wie PCs oder Notebooks. Wie kombinierte Client Lifecycle- und Mobile Device Management-Suiten helfen, den Überblick zu behalten, zeigt dieser Beitrag.

Armin Leinfelder, baramundi software AG

IT-Administrator I Juli 2013

Artikel als PDF
Agitano - Telefonmarketing ist der Baustein unseres Erfolgs: Interview mit Uwe Beikirch zum 66. Roundtable des MUK-IT

Telefonmarketing ist der Baustein unseres Erfolgs: Interview mit Uwe Beikirch zum 66. Roundtable des MUK-IT

Am Donnerstag, den 8.August 2013 lädt der Münchner UnternehmerKreis IT (MUK-IT) bereits zum 66. Mal zu seinem Roundtable ein. In den Räumen der IHK München & Oberbayern erfahren Unternehmen aus dem Mittelstand alles über die strategische Gewinnung von Neukunden. Aus diesem Anlass hat AGITANO – Wirtschaftsforum Mittelstand ein Interview mit Uwe Beikirch, Vorstand der baramundi software AG und einer der Experten des Abends, geführt.

Agitano - Wirtschaftsforum Mittelstand I Juli 2013

Artikel als PDF
B4B Schwaben - Kutzschbach Partnertag

Kutzschbach Partnertag

Am Donnerstag, den 27. Juni 2013 lud die Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG zu Ihrem 13. Kutzschbach Partnertag im Schlössle in Nördlingen ein. Ganz unter dem Motto Volltreffer! – für IT, Softwareentwicklung und Automatisierung wurde den Kunden eine interaktive Ausstellung und interessante Vorträge geboten. Rund 100 Teilnehmer nutzten die Networking-Plattform, um im direkten Austausch mit den Hersteller und der Firma Kutzschbach Electronic neue Trends und Technologien zu erfahren.

B4B Schwaben I Juli 2013

Artikel als PDF
Business&IT - Vorbeugen ist besser...

Vorbeugen ist besser...

Katastrophenschutz für die Brandschutzexperten: Die WAGNER Group GmbH hat die Verwaltung ihrer Smartphones und Tablets in das bestehende Client-Management-System integriert. Dank Mobile Device Management konnte der Mittelständler nicht nur den Gerätewildwuchs eindämmen, sondern auch die mobile Sicherheit signifikant erhöhen.

Lauren Reimler

Business&IT

IT-Administrator - Compliance für mobile Geräte

Compliance für mobile Geräte

Version 8.9 der 'baramundi Management Suite' wartet mit einem Compliance Management für Smartphones und Tablets auf. Anwender können zudem auf ihren mobilen Geräten Anwendungen aus einem Selbstbedienungs-Kiosk installieren, ohne dass Eingriffe des Administrators nötig werden.

IT-Administrator I Juni 2013

Artikel als PDF
LANline - Marktübersicht Client Management Lösungen

Marktübersicht Client Management Lösungen

Im Heft 1/2013 veröffentlicht die Zeitschrift LANLine eine Markt- und Anbieterübersicht von PC- und Mobile-Device-Management-Lösungen.

LANline I Juni 2013

LANline - Compliance-Management für mobile Geräte

Compliance-Management für mobile Geräte

baramundi Software erleichtert IT-Administratoren das Management mobiler Geräte: Version 8.9 der „baramundi Management Suite“ wartet laut Hersteller mit einem Compliance-Management für Smartphones und Tablets auf. Anwender könnten zudem auf ihren mobilen Geräten Anwendungen aus einem Selbstbedienungskiosk installieren, ohne dass Eingriffe des Administrators nötig werden.

LANline I Juni 2013

Artikel als PDF
Abendzeitung München - Der König der Roboter

Der König der Roboter

Der Augsburger Automatisierungs- und Roboterhersteller KUKA wird in der Münchner Abendzeitung als regional verwurzeltes, familienfreundliches und innovatives Unternehmen vorgestellt. Beim IT-Management verlässt sich KUKA mit baramundi auf ein ebenso innovationsträchtiges Unternehmen aus der Region.

Abendzeitung München I Mai 2013 

Artikel als PDF
IT Director - baramundi intensiviert Zusammenarbeit mit Microsoft

baramundi intensiviert Zusammenarbeit mit Microsoft

Die baramundi Software AG intensiviert die enge Zusammenarbeit mit Microsoft. Sichtbar wird die enge Kooperation auf der Focus Tour des Client Management Herstellers, die ab Anfang Mai in zehn deutschen Großstädten Station macht. Gemeinsam mit einem Vertreter von Microsoft informiert baramundi über das neue Windows 8 sowie Trends auf dem IT-Markt. Weitere Themen der Veranstaltungsreihe: Mobile Device Management und die Durchsetzung von Compliance-Richtlinien auf den mobilen Geräten sowie die Einhaltung von Datenschutzvorschriften in der Praxis.

IT Director I April 2013

Artikel als PDF
Augsburger Allgemeine - Wirtschaftstelegramm

Wirtschaftstelegramm

Klimaschutz: Die baramundi software AG macht sich für den Schutz des Klimas stark: Der mittelständische Softwarehersteller unterstützte die Arbeit der internationalen Klimaschutzinitiative Plant-for-the-Planet mit 15.000 Euro.

Augsburger Allgemeine I April 2013

Artikel als PDF
IT-Business - Bei der baramundi-Focus-Tour Automobil-Geschichte erleben

Bei der baramundi-Focus-Tour Automobil-Geschichte erleben

Der Anbieter von Client Management Software, baramundi, startet im Mai mit der Focus-Tour. Umrahmt von Automobilgeschichte, erfahren die Partner, wie sie ihre IT fit für die Zukunft machen. Die Teilnehmer der baramundi-Focus-Tour lernen, wie sie IT-Abläufe effizienter und effektiver organisieren und Routine-Aufgaben automatisieren können.

Ira Zahorsky

IT-Business I Arpil 2013

Artikel als PDF
TecChannel - baramundi erweitert Managementsuite um Windows Phone 8

baramundi erweitert Managementsuite um Windows Phone 8

CeBIT 2013: Die baramundi Software AG kündigt Erweiterungen ihre Management Suite an. So will man in Zukunft auch Geräte mit Windows Phone 8 unterstützen. Zudem sollen Admins in Zukunft die Einhaltung von Richtlinien leichter durchsetzen können.

Malte Jeschke

TecChannel I März 2013

Artikel als PDF
NT4Admins - Mobile Device Management - Ansätze und Lösungen

Mobile Device Management - Ansätze und Lösungen

Zu den Problemen, mit denen sich wohl viele Administratoren in diesem Jahr eingehend befassen müssen, gehört sicher auch die Verwaltung der mobilen Geräte. Nicht zuletzt der Trend "Bring Your Own Device" (BYOD) sorgt vermehrt dafür, dass immer mehr Tablets und Mobiltelefone mit all ihren Daten (und Schwierigkeiten) den Weg in die Firmennetze finden. Wir haben uns drei verschiedene Lösungen angeschaut, die das Management solcher Geräte erleichtern sollen.

Thomas Bär, Frank-Michael Schlede

NT4Admins I Februar 2013

Artikel als PDF
IT-Administrator - Patch-Verwaltung auf Managed Services-Basis

Patch-Verwaltung auf Managed Services-Basis

In Unternehmen werden heute unterschiedlichste Anwendungen eingesetzt, deren Wartung und Pflege viel Zeit, Wissen und Aufmerksamkeit erfordert. Administratoren wenden so einen nicht unerheblichen Teil ihrer Ressourcen für Routineaufgaben auf. Diese Update-Aufgaben lassen sich unter dem Stichwort “Managed Services” jedoch auch an einen spezialisierten Dienstleister auslagern.

IT-Administrator I Januar 2013

IT-Administrator - Mobile Geräte noch besser im Griff

Mobile Geräte noch besser im Griff

baramundi veröffentlicht Release 8.8.2 seiner 'Management Suite' und wartet dabei mit zahlreichen Neuerungen auf. So lassen sich Smartphones und Tablets nun etwa auch mit Microsofts Threat Management Gateway verwalten. Außerdem wächst das rollenbasierte Sicherheitsmodell um eine neue Lizenzverwalter-Rolle. 

IT-Administrator I Januar 2013

Artikel als PDF
IT-Business - Datenschutz in Zeiten des Mobile Device Management

Datenschutz in Zeiten des Mobile Device Management

Wie können private, mobile Endgeräte der Mitarbeiter sicher ins Unternehmensnetz integriert werden? Die Kompetenzen bei Einsicht und Verwendung der Daten müssen klar definiert sein, meint der baramundi Datenschutzbeauftragte Rechtsanwalt Wolfgang A. Schmid im Interview mit der IT-Business.

Dr. Andreas Bergler

IT-Business I Dezember 2012

Artikel als PDF
LANline - Intelligentes Energiemanagement für Client-PCs

Intelligentes Energiemanagement für Client-PCs

In großen Rechenzentren führten der immense Stromverbrauch und der hohe technische Aufwand für die Kühlung schon früh zu einem Umdenken in Richtung Green IT. Bei Clients spielt Stromsparen dagegen oft noch eine untergeordnete Rolle. Für Neuanschaffungen von Rechnern bezieht man vielleicht noch den geringeren Energieverbrauch moderner Geräte in die Berechnung der Amortisationsfrist mit ein. Weitergehende Anstrengungen jedoch sind selten – zu Unrecht. Mit einer intelligenten Lösung lässt sich automatisiert viel Strom sparen und die Umwelt entlasten.

Tobias Frank, baramundi software AG

LANline I Dezember 2012

Artikel als PDF
Computerwoche - Die beste Automatisierungs-Software

Die beste Automatisierungs-Software

Die Leistung von Computern wächst rasant, doch viele Nutzer mühen sich nach wie vor mit wiederkehrenden Aufgaben ab. Das muss nicht sein. Die Computerwoche hat die spannendsten und vielleicht auch bekanntesten "Automatisierer" für die verschiedensten Aufgabenstellungen zusammengefasst. 

Thomas Bär, Frank-Michael Schlede 

Computerwoche I November 2012

Artikel als PDF
Business&IT - Windows 7 Migration mit der baramundi Management Suite

Windows 7 Migration mit der baramundi Management Suite

Die Wer liefert was? GmbH ist eine marktführende Lieferantensuchmaschine im Business-to-Business-Segment. Das Hamburger Unternehmen führte im Zuge der anstehenden Migration zu Windows 7 gleich eine effiziente Systemmanagement-Lösung ein. Wer liefert was? schaffte die zuvor genutzte, skript-basierte Management-Lösung ab und stieg um auf die baramundi Management Suite. Auch die Clients bei Töchtern in Österreich und der Schweiz werden nun mit dieser Lösung zentral von der Elbe aus verwaltet.

Business&IT
 


 

IT-Business - Green-IT im Client Management

Green-IT im Client Management

Im Mittelpunkt von Version 8.7 der baramundi-Systemmanagement-Suite steht das neue Green-IT-Modul „Energy Management“. Das neue Green-IT-Modul im Release 8.7 der „baramundi Management Suite“ soll helfen, Energiesparpotenziale im Unternehmen zu identifizieren und diese gezielt auszuschöpfen. Der Augsburger Hersteller baramundi hat es selbst entwickelt, mit dem Ziel, einerseits die Anwender so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und dem Administrator andererseits eine einfache Möglichkeit zu geben, seine IT-Umgebung schnell effizienter und Strom sparender zu betreiben.

Dr. Andreas Bergler

IT-Business I Mai 2012

Artikel als PDF
edition:schwaben - baramundi unter weiss-blauem Segel im Augsburger Glaspalast

baramundi unter weiss-blauem Segel im Augsburger Glaspalast

Der Glaspalast ist wohl jenes Augsburger Industriedenkmal, das sich seit 2000 zu einer der attraktivsten Adressen der Fuggerstadt entwickeln konnte. Das eleganteste Interior Design wählte das Softwareunternehmen baramundi software AG. Der Augsburger Raimund Oßwald schuf das Raum-, Gestaltungs- und Farbkonzept für den Software-Hersteller. Das Interior Design der Geschäftsräume von baramundi verbindet Effizienz mit Atmosphäre. Es ist ein Ausdruck der Innovationsfreude, Aufgeschlossenheit und Kommunikationsbereitschaft des aufstrebenden Unternehmens. Der Glaspalast ist das beste Beispiel, dass ein Industriegebäude unter Denkmalschutz für das individuelle Erscheinungsbild und das Corporate Design einer Firma viele Optionen offenlässt.

Innenarchitektur und Gestaltung: Raimund Oßwald
Bilder: Eckhart Matthäus

edition:schwaben I Mai 2012

Artikel als PDF
IT-Business - Wie Partner mit System-Management von baramundi wachsen können

Wie Partner mit System-Management von baramundi wachsen können

Über 70 engagierte Mitarbeiter und ein Netz kompetenter Partner haben die Augsburger baramundi software AG zu einem erfolgreichen Softwareanbieter im Client- und Server-Management in der DACH-Region gemacht. Uwe Beikirch erklärt, wie baramundi mit den Partnern weiter wachsen will.

Im Interview: Uwe Beikirch, baramundi Vorstand, Vertrieb & Finanzen

Dr. Andreas Bergler 

IT-Business I April 2012

Artikel als PDF
Computerwoche - Sechs Tools für das Server-Management

Sechs Tools für das Server-Management

Systeme zur Steuerung und Verwaltung von Server-Komponenten lassen sich grob in drei Gruppen einteilen: Die umfassendsten Tool-Sets liefern Suiten der „Big Four“, also IBM, CA, Hewlett-Packard und BMC. Hinzu kommt Microsoft mit seinem System Center. Darüber hinaus gibt es die klassischen Werkzeugkästen, die oftmals als „Single Point Solution“ bezeichnet werden. Sie umfassen meist weniger Funktionen als die großen Suiten und decken daher nur Teilbereiche des gesamten Verwaltungsspektrums ab ab. Zu den Produkten gehört beispielweise baramundi.

Johann Baumeister

Computerwoche I März 2012

Artikel als PDF
Initiative Mittelstand - BITMi verleiht Gütesiegel "Software made in Germany"

BITMi verleiht Gütesiegel "Software made in Germany"

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) hat auf der diesjährigen CeBIT insgesamt 19 deutsche IT-Unternehmen mit seinem Gütesiegel "Software Made in Germany" ausgezeichnet. Im Rahmen einer Abendveranstaltung auf der Computermesse hob BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün in seiner Laudatio die herausragende Bedeutung der prämierten Softwarelösungen hervor. Der BITMi verleiht jedes Jahr während der CeBIT sein Gütesiegel, um die Qualität deutscher Softwareprodukte zu unterstreichen.

Initiative Mittelstand I März 2012

Artikel als PDF
Die Welt - Arbeitsplätze der Zukunft

Arbeitsplätze der Zukunft

In der Halle 26 stellen Entwickler und Wissenschaftler aktuelle und künftige Forschungstrends vor. Die Exponate reichen von Green-IT über Haushaltsroboter bis zu neuer Klinik-Software. In Spalte 4 wird baramundi mit dem Green IT Modul genannt.

Stefanie Gaffron

Die Welt I März 2012

Artikel als PDF
mange it - Die IT wird grün

Die IT wird grün

Wie Unternehmen ohne großen Aufwand den Stromverbrauch an PC-Arbeitsplätzen reduzieren können. Einsparungen von 30 bis 70 Euro pro PC-Arbeitsplatz und Jahr sind möglich. Schlagworte wie Green IT, Energieeffizienz, Energieeinsparung, CO2-Ausstoß und CO2-Bilanz begegnen uns in den Medien nun schon seit Jahren fast täglich. Umweltschutz spielt im Privatleben und im Business eine zunehmend wichtige Rolle. Auch die IT-Welt beschäftigt sich im Rahmen des Green-IT-Ansatzes zunehmend mit Umweltthemen.

Stefan Kuhn, baramundi software AG

manage it I Februar 2012

Artikel als PDF
ew - Magazin für die Energiewirtschaft - Energieschub für das Systemmanagement

Energieschub für das Systemmanagement

Die Enso Energie Sachsen Ost AG ist ein Energiedienstleister in Ostsachsen mit Hauptsitz in Dresden. Das Unternehmen versorgt rund 500.000 Kunden mit Strom, Erdgas, Wasser, Wärme und energienahen Dienstleistungen. Um eine hohe Dienstleistungsqualität für seine Kunden zu erzielen, ist Enso auf eine zuverlässige IT-Infrastruktur angewiesen. Hierzu müssen an 20 Standorten in ganz Sachsen insgesamt 2.000 Clients verwaltet werden. Das Systemmanagement verwaltet eine Landschaft mit 22 verschiedenen Hardwaretypen und 500 Anwendungspaketen. Beim Systemmanagement ihrer unternehmensweiten IT setzt die Enso auf Expertise aus dem Süden Deutschlands. 

Edi Kopajtic

ew – Magazin für die Energiewirtschaft I Februar 2012

Artikel als PDF
LANline - Energie-Management für PC-Umgebungen

Energie-Management für PC-Umgebungen

Das Green-IT-Modul dient dazu, die Betriebs-, Aus- und Standby-Zeiten der verwalteten Clients je nach Hardwaretyp zu ermitteln und den verschiedenen Hardwaretypen Verbrauchswerte zuzuordnen. Anhand dessen berechnet die Software den Stromverbrauch der einzelnen Clients. Gemessen werden dabei laut Baramundi nicht nur die Laufzeiten der Rechner, sondern auch aller angeschlossenen Monitore.

Dr. Wilhelm Greiner 

LANline I Februar 2012

Artikel als PDF
NT4Admins - Version 8.6 von baramundis Management Suite unterstützt Windows 8

Version 8.6 von baramundis Management Suite unterstützt Windows 8

Die Version 8.6 der Systemmanagement-Lösung „Baramundi Management Suite“ verspricht ein effizienteres und umfassenderes Management von IT-Umgebungen – auch unter dem kommenden Microsoft-Betriebssystem Windows 8. Zu den weiteren Neuerungen zählen Remote Control für die Fernwartung von Windows-Clients, das überarbeitete Modul OS-Cloning für die Installation per Cloning sowie ein komplett neuer DIP-Sync zur vollautomatischen Synchronisierung der DIP-Dateiserver.

Rainer Huttenloher

NT4Admins I Februar 2012

Artikel als PDF
PR-Inside - MSI Repaketierung ist unwirtschaftlich und unternehmensschädigend

MSI Repaketierung ist unwirtschaftlich und unternehmensschädigend

Microsoft warnt seit Jahren vor unzuverlässigen Repaketierungs-Verfahren. Auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung können die Experten von DAVI Engineering GmbH diese Aussagen von Microsoft vollumfänglich unterstützen. "Die Argumentation lässt sich aus unserer Sicht noch erweitern: Beim MSI Repaketieren wird die gesamte, vom Anbieter erarbeitete und getestete Installationslogik zerstört. Je perfekter der Anbieter der Software die Installationsroutinen gestaltet hat, desto mehr Aufwand erfordert die Repaketierung." Kurz gesagt: 5 Stunden Automatisierung ersetzen 50 Stunden Repaketierung!

Viktor Danylevsky, DAVI Engineering GmbH

PR-Inside I Januar 2012

Artikel als PDF