Checkliste EUEM

Zum Download

7 Schritte für performante Endgeräte und zufriedene End User

CHECKLISTE

In den baramundi Checklisten liefern wir praxisorientierte Step-by-Step Anleitungen fĂĽr komplexe Fragen aus dem IT-Alltag – kompakt und unkompliziert. Mehr davon finden Sie hier.

Ob Softwarefehler, PC-AbstĂĽrze oder unzuverlässige Netzwerkverbindungen – solche technischen „Stolpersteine“ erscheinen Mitarbeitenden oft nicht wichtig genug, um Sie als IT-Admin zu verständigen. Wenn Sie die folgenden 7 Schritte befolgen, erhalten Sie nicht nur performantere und stabilere Endgeräte. Auch Ihre Mitarbeitenden sind deutlich zufriedener, arbeiten gerne mit der IT und mĂĽssen weniger Support-Tickets erstellen.

 

1. Stabilität und Performance überprüfen

 

Dezidierte End User Experience Management Tools identifizieren Engpässe bei Ladezeiten, häufige Software-Abstürze und andere Leistungsmetriken von Hard- und Software.

2. Konnektivität erfassen

 

Decken Sie Probleme bei Netzwerkverbindungen im BĂĽro oder Homeoffice der Mitarbeitenden auf. Sie sorgen in Meetings schnell fĂĽr Frust.

3. Wahrnehmung der End User abfragen

 

Finden Sie heraus, welche umfassenden Probleme Ihre End User am meisten nerven und warum die Unzufriedenheit mit der eigenen IT-Umgebung steigt.

4. Auffällige Soft-/Hardware erkennen

 

Setzen Sie die o.g. Erkenntnisse in Verbindung zueinander, um Korrelationen zu erkennen. Vergleichen Sie die Ergebnisse abteilungs-, standort- und unternehmensübergreifend, um dringenden Handlungsbedarf besser adressieren zu können.

5. Nachhaltiges Update Management

 

Regelmäßige Updates vom Betriebssystem und Patches von 3rd-Party Softwarekomponenten sorgen dafür, dass Ihre IT-Systeme performant, stabil und sicher laufen.

6. KI-unterstĂĽtzte Automatisierung

 

Wer Installationen, Updates und Patches automatisiert, gewährleistet reproduzierbare Qualität und kann Zeitfenster wählen, in denen End User nicht eingeschränkt werden. Einfache Routineaufgaben können Mitarbeitende auch selbstständig über Self-Service Portale erledigen. Wiederkehrende Auffälligkeiten können durch KI-unterstützte Automatisierung schneller proaktiv behoben werden.

7. Transparenz

 

Informieren Sie Ihre End User gezielt ĂĽber erwartbare Einschränkungen in der IT-Nutzung und teilen Sie Erfolge mit Mitarbeitenden und Vorgesetzten, wenn sich die Nutzerzufriedenheit verbessert.

Um die Erfahrungen Ihrer Mitarbeitenden mit der Unternehmens-IT und die Stabilität aller Endpoints spĂĽrbar zu verbessern, unterstĂĽtzt Sie die baramundi Management Suite, insbesondere mit dem Modul Argus Experience.

Die kompakte Checkliste immer zur Hand haben?